Gut zum Druck (Gutenberg-Druckpresse) an Schulen

"Christoph Froschauer" kommt mit der Gutenberg-Druckerpresse in Ihre Schule zu Besuch - ein einmaliges Erlebnis! - Die Schülerinnen und Schüler können selber Drucke herstellen.

Info-Video >>>

Programm

Klassenweise wird in die Entwicklung von Schrift und Schreibmaterialien sowie in das Druckverfahren eingeführt (30 min.). Anschliessend folgen drei Werkstätten (Gruppen à 4-8 Pers. jeweils 20 min.):

      • Der Drucker: Druck eines Original-Textes aus der "Froschauer-Bibel" von 1531 auf Elefantenhautpapier
      • Der Autor: Übersetzung einiger Sätze aus dem griechischen Ausgangstext
      • Der Leser: Entzifferung und Umschrift des gedruckten Textes

Im Lehrplan 21 der Volksschule sind die Themen des Angebots den Kompetenzstufen RZG 5.3c, RZG 6.1b und ERG/RKE 4.1b zuzuordnen. Bezüge finden sich u.a. zum Kapitel „Sprachgeschichte“ 4.10 und 4.13 im Lehrmittel „Welt der Wörter 3“ (Lehrmittelverlag Zürich) oder zum Kapitel „Schriften“ im Lehrmittel „Blickpunkt Religion und Kultur 2“ (Lehrmittelverlag Zürich).


05

Kosten

Ein Einzeltag oder mehrere Tage kann die Gutenberg-Druckpresse mit Begleitperson "Christoph Froschauer" gebucht werden.
Kosten pro Einsatztag Fr. 250.-- (inkl. 2 Schullektionen à 45 min., weitere Doppellektion Fr. 100.--); Fr. 3.-- pro Druck; Reisespesen.

 

Voraussetzungen

  • freier Bereich von 3,5 x 2,5 Meter für Presse und Arbeitsfläche (Einzelteile passen durch normale Tür)
  • 1-2 Lehrpersonen und ein separater Raum mit Schreibtischen für die Werkstätten "Autor" und "Leser"
  • drei kräftige Helfer zum Abladen und Aufladen der Druckerpresse

 

10

 

Referenz
Primarschule Trimstein BE, Cornelia Amstutz-Vögelin (Kontaktangaben auf Anfrage):
Ich möchte Ihnen nochmals sehr herzlich für Ihren Einsatz danken. Wir alle haben viel gelernt und erfahren. Die Kinder haben in der Nachbereitung den Morgen sehr gerühmt. Vieles hat sie beeindruckt und es sind auch noch weiterführende Fragen gestellt worden. Beeindruckt hat sie v.a. auch die handgeschriebene Seite, die Sie zum Schluss noch gezeigt haben. Ich fand die Zeit sehr kurzweilig. Ihr Wissen ist ja sehr gross, und die Kinder merken dies sehr rasch und stellen dann auch dementsprechend gerne ihre Fragen. - Ich kann Ihr tolles Angebot nur weiterempfehlen.

 

weitere Rückmeldungen
Sekundarschule Kloten ZH, Renate Stoyke: "Ich bin begeistert. Immer noch. Ihre Druckmaschine, Ihr Auftreten, die zusätzlichen Materialien: Besser könnte man es nicht machen."
Primarschule Mettlen Pfäffikon ZH (4. Klassen von Frau Dietschi, Frau Haberstroh, Frau Oberholzer): "Danke für die interessanten zwei Lektionen! Die SchülerInnen waren begeistert und hatten Freude am selbst erstellten Druckerzeugnis."

Weitere bisherige Schul-Einsätze unter anderem in Thayngen SH, Boltigen BE, Oberwil i.S. BE, Hergiswil NW, Zürich-Stettbach, Universität Bern (Nacht der Forschung 2017), Rapperswil (3 Wochen) und Winterthur.

 

Das Projekt ist eine Co-Prodution mit dem BLB.